Reis ist meist etwas öde und stellt in einfacher Form only eine Beilage dar. Der Reis meiner Mutter dagegen ist die Bombe. Typisch Balkan mit viel Paprika, saftig und locker. Dazu ein paar Chicken Wings super knusprig und einen einfachen grünen Salat dazu. Belgrade pur. So kocht meine Mutter und auch ich.

Du brauchst: 4 Tassen parboiled Reis-2 gelbe Spitzpaprika-2rote Spitzpaprika- 1 große Küchenzwiebel-1 El Paprikamark ( vom Türken) -1 El Tomatenmark-1 El Vegeta Gewürz-Pfeffer-Paprikapulver edelsüss-Wasser-Öl- 10 Hähnchenflügel

Ich hole mein großes Holzschneidebrett aus dem Schrank und drehe den Regler meine Sonos Musikanlage auf. Es ist Jugotag und da darf Serbische Musik von Ceca auf gar keinen Fall fehlen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob der Reis auch ohne Ceca gelingt, ich habe es noch nie ausprobiert. Jedenfalls läuft die Playlist und mit meinem großen Messer Hacke ich die Zwiebel und die Paprika in kleine Würfelchen. Ich erhitze etwas Öl in einer geräumigen Pfanne und brate vorsichtig das Gemüse an. Ich rühre die Gewürze hinein und gebe immer etwas Wasser dazu. So etwa 50 ml . Dann verrühre ich die Tomate und das Paprikamark hinein und und Fülle wieder mit etwas Wasser auf, so dass nichts anbrennt. Das mache ich so lange bis die Paprika richtig durchgeweicht ist. In der Zwischenzeit koche ich den Reis und  reibe die Hähnchenflügel mit Vegeta ein. Die schiebe ich  bei 200Grad für mindestens 30 Minuten in den Ofen. Ist der Reis gekocht rühre ich ihn unter die Paprikamischung und lasse ihn in der Pfanne mit Deckel ziehen bis die Hähnchenflügel knusprig sind.

2