es wird kalt und man möchte sich am liebsten mit Kuschelsocken und einer warmen Suppe zuhause einmummeln. Schniefnase und Alltagsstress werden es dir danken, wenn du dir eine köstliche Rindfleischsuppe zauberst. Die wärmt von innen Körper und Seele. Und eigentlich ist das Rezept super einfach, denn sind die Zutaten mal im Topf drin, kocht die Suppe ganz von allein.

Du brauchst:

1 Suppengrün – 3 Lorbeerblätter – 3 Pfefferkörner – 1 Küchenzwiebel – Fleischmaultaschen – 1 Tomate – 1 Alnatura Rinderbrühwürfel – 1 El Vegeta Gewürz – 200g Rindersuppenfleisch – etwas Muskat – 1 El Rapsöl – Kl. Muschelnudeln

Ich mag es manchmal pragmatisch und krame klimpernd meinen großen Suppentopf aus dem Schrank. Die Zwiebel schneide ich mit samt Schale einfach in zwei Teile und gebe sie mit dem Öl und dem Rindfleisch in den heißen Topf. Es dampft und duftet herrlich. Dann gebe ich nach kräftigem rühren die Lorbeerblätter und Pfefferkörner dazu. Das Suppengrün ( Sellerie, Möhren, Porree , Petersilie ) putze ich und schneide es grob hinein. Nach scharfem Anbraten gieße ich kaltes Wasser bis zur Hälfte des Topfes auf und lege den Brühwürfel und eine halbierte Tomate hinein. Jetzt wird das Ganze aufgekocht. Das gegarte  Eiweiß des Fleisches würde nun am Topfrand in braunem Schaum quellen aber die Tomate verhindert dieses Prozedere. Jetzt schalte ich die Hitze herunter und lasse die Suppe etwa 2 Std. köcheln. Ich hab mir einen Orangentee gemacht und esse zwei drei Kekse dazu während ich durch meine Lieblingsblogs scrolle.

Hatte die Suppe genügend Zeit ordentlich durch zu ziehen, kommt mein Sieb zum Einsatz. Ich nehme alles heraus und gebe Möhren und Fleisch auf die Seite. Das restliche Gemüse zerdrücke ich im Sieb über der Suppe so dass der ganze Geschmack zurückfließt. Dann werfe ich es weg. Die Möhren schneide ich in Streifen und das Fleisch zerpflücke ich mit einer Gabel. Zurück im Topf  würze ich mit Vegeta und gebe die Nudeln und Maultaschen hinein. Bisschen viel denkst du jetzt aber ich liebe die Muscheln und meine Männer die Maultaschen. Also weshalb Kompromisse eingehen? Alles noch mal aufkochen bis die Nudeln weich sind und sofort servieren. Das ist so lecker wie bei Mama eben. Und so viel Einlage macht super satt.

 

 

0