Ich bin Moni, Kopf des Blogs trendhelden. Wer das wissen will? Vielleicht niemand aber viel wichtiger ist, wer sind die trendhelden ?
Schon in meiner Schulzeit war ich rebellisch und auffallend anders. Ich war schrill und durch meine Kleidung konnte ich mich von anderen abheben. Gefallen hat das damals nicht jedem aber ich konnte mich darüber definieren. Später habe ich mich weiter entwickelt und die Leute fanden meinen Style plötzlich gut. Das ging so weit, dass sie wissen wollten wo ich was gekauft hatte und wie ich mein Make-up oder Frisur hinbekommen habe. Sie kopierten jetzt meinen Style, was mich nur darin bestärkte.
Ich informierte mich über Streetstyle auf der ganzen Welt. Ging auf Modemessen und Underground Veranstaltungen; Arbeitete als Freie Handelsagentin und brachte Trends aus dem Ausland nach Deutschland. Immer mehr Freunde und Bekannte folgten meinem Rat in Sachen Trends und Style. Ich wollte mehr Menschen erreichen und sie mit Looks aus aller Welt versorgen. Dabei war es nie meine Absicht, mich persönlich im Internet zu vermarkten, wie es viele Blogger tun. Es geht mir um Trends und wie bzw. wo man sie bekommen kann. Wen interessiert es, wie ich in diesem Kleid oder Make-up aussehe?! Vielmehr wollen alle wissen, wie sie selbst im langweiligen uniformen Alltag herausstechen können. In meinem Blog veröffentliche ich genau diese Trends und Schreibe über schöne Dinge, die nicht nur mein Leben bereichern. Es geht um Lifestyle. Das volle Programm. Wie dekoriere ich meine Wohnung, was bereite ich auf meiner Gartenparty zu und wo hin gehe ich am Wochenende mit meinen Freunden. Stil kann man bekanntlich nicht kaufen aber mit der richtigen Unterstützung kann man auf jeden Fall daran arbeiten. Stylisten und Fotografen schreiben mir, eben so wie junge Teenager, wie lange sie ein bestimmtes Teil gesucht hatten und es in einem meiner Posts fanden. Das macht mich glücklich.
Stilikonen sind für mich nicht die klassischen Grössen der Modewelt. Junger Streetstyle von Bloggern und mutigen Menschen, die experimentieren und Ideen haben, sind viel mehr Inspiration für einen Trendscout wie mich. Dabei ist es uninteressant ob die Trends aus NY oder Mannheim kommen. Die Originalität und Tragbarkeit zählt.
Während meiner Meinung nach Stockholm führend in Musik und Fashion ist, kommt aus LA der Style für Beauty und Sport. Ebenso inspirieren mich aber auch Menschen, die mir beim Eis schlecken in den Mannheimer Quadraten begegnen. Jede Stadt hat seine Trends, man muss nur die Augen aufmachen. Ich sauge alles in mich auf und teile sie gerne mit meinen Lesern. Seit ich Mutter bin achte ich noch mehr auf mein Styling.
Für meinen Sohn bin ich die schönste Frau der Welt. Er mag meinen Style und fragt oft, warum sich andere Mütter nicht so viel Mühe geben. Für andere ist das aber nicht so selbstverständlich. Sie haben andere Prioritäten und einfach kein Händchen für Mode.
Ich rate vielen, die alleine Schwierigkeiten haben, sich ein Vorbild aus der Medienwelt herauszusuchen. Es sollte der gleiche Typ sein. Wem sehe ich ein wenig ähnlich?! Welchen Style mag ich? Diese Stars haben persönliche Stylisten für sehr viel Geld. Warum das nicht für sich nutzen. Suche dir Bilder mit tollen Outfits dieser Person im Netz und nehme sie als Vorlage mit zum Shoppen oder zum Friseur. Das funktioniert super. Mit der Zeit findet man seinen eigenen Stil und bekommt ein Gefühl dafür, was einem steht. Ich liebe Mode und möchte mich zusammen mit meinen Lesern weiterentwickeln.

8